Kamine & Kachelöfen aus Meisterhand
Tradition seit 1920 · individulle & moderne Designs · neuste Technik
Heizeinsätze/Schornsteine von Böhm & Söhne
unverbindliche Anfrage

Kamineinsätze - Das Herzstück eines Kamins

Was ist ein Kamineinsatz?

Es gibt verschiedene Kamine, so z. Bsp. Heizkamine oder Warmluftkamine. Alle Kamine sind aber Zusatzheizungen. Das Herzstück eines Kamins ist der Kamineinsatz. Es gibt verschiedene Hersteller von Kamineinsätzen, wie Spartherm, Schmid, Brunner, LEDA oder Rüegg. Außerdem gibt es Gaskamineinsatzhersteller, die wir gesondert beschreiben. Hier beschreiben wir Kamineinsätze die man mit Holz befeuert. Kamineinsätze haben in der Regel sehr große Sichtscheiben. Je nach Raumgröße und gestalterischen Vorstellungen kann die Breite des holzbefeuerten Kamineinsatzes bis 166 cm betragen. Kamine mit Kamineinsätzen sind Zusatzheizungen. Dies bedeutet man kommt abends nach Hause, macht Feuer im Kamin und freut sich über die Wärme am Abend, sowie über das Ambiente des Feuers. Am nächsten Morgen geht die Familie außer Haus und braucht keine Wärme mehr bis zum Abend.
Kamineinsätze werden direkt an den Schornstein angeschlossen. Man kann mit ihnen den Raum ausheizen, die Wärme wird hier aber nicht bis zum nächsten Morgen gespeichert. Kamineinsätze sind für Familien, die nur am Abend ihren Kamin als Zusatzheizung betreiben möchten oder nur „ab und zu“ heizen.

Welcher Heizeinsatz ist für mich der Richtige?

Bei einem Kamin steht die Faszination Feuer im Vordergrund. Man hat einen großen Einblick ins Feuer und freut sich über das angenehme Ambiente. Wie auch bei einem Kachelofen ist die Planung des neuen Kamins sehr wichtig. Wir nehmen in einem Gespräch ihre Vorstellungen und Wünsche auf und stellen diese zeichnerisch dar. Danach empfehlen wir den passenden Heizeinsatz, egal ab von Spartherm, Brunner oder Schmid.
Nach Wunsch kann auf ihren neuen Kamineinsatz ein Aufsatzspeicher aufgebaut werden. Dies ist bei fast allen Herstellern möglich. Ein Kamineinsatz wird aber trotzdem ausschließlich als Zusatzheizung betrieben. Kamineinsätze gibt es in verschiedenen Größen und Formen. Je nach Geschmack, ob zeitlos, in Bauhaus oder rustikal, es gibt immer den passenden Kamineinsatz für ihre Wünsche.

Vorteile gegenüber anderen Heizeinsätzen

Kamineinsätze sind für Menschen, die die Sicht ins große Feuer lieben. Menschen, die später am Abend nach Hause kommen und trotzdem die angenehme Wärme genießen möchten. Kamineinsätze schaffen Ambiente. Man sitzt gemeinsam mit Freunden vorm Kamin und genießt den Blick ins Feuer. Bei einem Glas Wein und einem angenehmen Gespräch, schafft man den notwendigen Abstand zum Alltag. Man sieht den neuen Kamin nicht als Hauptheizung, sondern als Zusatzheizung, die man nur befeuert, wenn man Lust und Zeit dazu hat.
Mit einem Kamineinsatz wird der Raum schnell erwärmt und man freut sich über die Wärme bis man ins Bett geht. Sollte der Abend doch mal etwas länger werden, legt man einfach ein Stück Holz mehr nach.

Müssen Kamineinsätze getauscht oder überprüft werden?

Auch Kamineinsätze sind Feuerstellen und unterliegen einem gewissen Verschleiß. Die Teile im Feuerraum sollte man hin und wieder mal überprüfen, Schamotte oder evtl. Roste müssen ab und zu getauscht bzw. erneuert werden. Ersatzteile für Kamineinsätze gibt es von allen namhaften Herstellern, wie Brunner oder Spartherm über längere Zeiträume.
Wie Kachelofeneinsätze auch unterliegen Kamineinsätze der Bundesimmissionsschutzverordnung. Ihr Schornsteinfeger sagt ihnen bei der jährlichen Feuerstättenschau, wie lang sie ihren Kamin noch betreiben dürfen. Wenn sie Fragen dazu haben, geben sie uns die Daten ihres Kamins, wie Hersteller und Baujahr und wir geben ihnen passende Informationen dazu.

Montage eines Kamineinsatzes

Ein Kamineinsatz wird in der Regel direkt an den Schornstein angeschlossen. Der Anschluss des Kamineinsatzes an den Schornstein muss dicht sein. Er sollte von einem Fachbetrieb ausgeführt werden. Man bringt den Kamineinsatz in die gewünschte Höhe des Feuerraums und richtet den Kamineinsatz aus. Danach wird das Rauchrohr an den Schornstein angeschlossen. Die Rauchrohröffnung wird angebohrt und es wird ein Passstück eingesetzt. In das Passstück kommt ein doppeltes Wandfutter und das Rauchrohr wird angeschlossen. Es kann eine Verbrennungsluftleitung von außen angeschlossen werden. Vorher wird die Wand mit der notwendigen Dämmung isoliert.

Brennmaterial – mit welchem Brennstoff heize ich am besten

Kamineinsätze gibt es für verschiedene Brennstoffe. Es gibt Einsätze für Gas, Elektro, Bioethanol oder Holz. In diesem Artikel beschreiben wir Kamineinsätze für Holz. Es eignen sich fast alle Holzarten zum Befeuern des Kamins. Bevorzugt werden Eiche oder Buche, da diese einen etwas höheren Heizwert haben. Man kann aber genauso Kiefer oder Fichte zum Heizen verwenden, hier braucht man ein Stück mehr da es Weichholz ist.
Das Feuer sollte man nicht nur mit großen Holzstücken entzünden, es gibt zum Anheizen, sogenanntes Anheizholz. Kleineres Holz, das sich einfacher entzünden lässt. Große Holzstücken nimmt man zum Halten der Glut, egal ob bei einem Heizeinsatz, von Spartherm, Schmid oder Brunner.

Reinigung des Kamineinsatzes

Auch ein Kamineinsatz sollte immer wieder mal gereinigt werden. Die Asche in der Feuerung wird nicht jeden Tag entnommen, sondern, ähnlich wie bei einem Kachelofeneinsatz, alle 2-4 Wochen, je nachdem, wie oft man seinen Kamin heizt. Dies kann von Hand entnommen werden oder mit einem Aschesauger.
Je nach Größe der Sichtscheibe muss diese auch in gewissen Abständen gereinigt werden. Das Öffnen der Scheibe, vor allem bei hochschiebbaren Türen, erläutern wir ihnen bei einer ersten Einweisung. Zum Reinigen der Scheibe kann man ein feuchtes Tuch verwenden und dies in die Asche tauchen. Alternativ hat jeder Hersteller sein spezielles Reinigungsmittel.
Man bedenke, je größer die Scheibe, desto größer die Abkühlungsfläche, je öfter muss man diese reinigen.

Was wäre sonst bei einem Kamineinsatz zu beachten?

Zuerst muss der Schornstein zur Feuerstelle passen. Gern führen wir für ihren Kamineinsatz eine Berechnung des Schornsteinquerschnitts durch. Hier können wir feststellen, ja es funktioniert mit dem vorhandenen Schornstein oder wir schlagen ihnen Maßnahmen vor, damit die Funktion ihres neuen Kamins gewährleistet ist.
Kamineinsätze geben relativ viel Wärme über die Scheibe ab. Auch hier ist diese der Größe des Raumes anzupassen. Mit sehr großen Scheiben in relativ kleinen Räumen kann man leicht einen Sauna ähnlichen Zustand erzeugen. So verliert man schnell den Spaß am Heizen. Man möchte sich ja schließlich wohl fühlen.
Bei einem Kamineinsatz für Holz ist der Funkenschutz zu beachten. Für brennbare Fußbodenbeläge wie Holz oder Parkett ist ein Funkenschutz aus Glas, Keramik oder Naturstein notwendig. Auch Metall wie gebürsteter Edelstahl ist möglich.

Wir wünschen ihnen viel Freude beim Betrieb ihres neuen Kamineinsatzes.

Besuchen Sie uns auf folgenden Messen

Logo Roter Hahn eG

Wir als Meisterbetrieb sind Mitglied in der Markengemeinschaft für den handwerklichen Kachelofenbau:
Roter Hahn eG »

Kontakt

Felix Böhm & Söhne GmbH
Heydaer Straße 4
98704 Wolfsberg

Hotline 03677 841002

info@boehm-soehne.de

unverbindliche Anfrage

Öffnungszeiten

Bürozeiten:
Mo – Fr: 08:00 – 13:00 Uhr

Kundenbesuch (Vorort Termin):
Mo – Sa: ganztägig, sowie nach Telefonischer Vereinbarung

Anfahrt

Route mit Google Maps planen »

Unser aktueller Katalog

zum Download »

Katalog Böhm & Söhne GmbH